Zur Liste aller News

„Prägend und uneigennützig“: Verdienstkreuz am Bande für ehemaligen IHK-Präses Bernd Jorkisch

Für sein Anliegen, das Miteinander der Schleswig-Holsteiner zu verbessern und die Region voranzubringen, hat Konsul Bernd Jorkisch, ehemaliger Präses der IHK zu Lübeck und Vorsitzender des HanseBelt e.V., heute das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther überreichte Jorkisch die besondere Auszeichnung im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Kiel. Bund und Land ehrten Jorkischs langjährigen ehrenamtlichen Einsatz für die Region, in der er lebt und für die sein Herz schlägt, sowie für die Entwicklung der Wirtschaft und deren Selbstverwaltung.

IHK-Präses Friederike C. Kühn und Hauptgeschäftsführer Lars Schöning nahmen an dem Festakt in Kiel teil. „Wie kaum ein anderer vor ihm hat Bernd Jorkisch die Arbeit unserer IHK geprägt“, betonte Kühn. Mit seinem Amtsantritt als Präses Anfang 2004 habe eine neue Ära für die IHK und ihre Mitglieder begonnen. „Bernd Jorkisch hat die konsequente Kundenorientierung in den Mittelpunkt gestellt und damit die vielen Unternehmen in der Region enger an die IHK gebunden. Schon sehr früh hat er Reformen eingeleitet und damit das gute Standing unserer IHK bei unseren Mitgliedern erarbeitet“, so Kühn. Mit einer Mischung aus Beharrlichkeit, Diplomatie und Überzeugungskraft habe Jorkisch alle Beteiligten auf den richtigen Weg geführt.
 
Auch die Gründung der HanseBelt-Initiative sei eine mutige, aber wichtige Entscheidung gewesen, sagte Schöning, der zugleich Vorstandsmitglied des HanseBelt-Vereins ist. „Der Zusammenschluss von führenden Unternehmen mit dem Ziel, die Regionsbildung voranzutreiben, gemeinsame Projekte zu entwickeln und eine einmalige Unternehmenskultur zu etablieren, trägt mit großem Erfolg zur Profilierung des HanseBelts als Zukunftsregion bei. Daraus ergeben sich auch immer wieder Impulse für die Arbeit der IHK.“ Zugleich stellte er heraus, dass Bernd Jorkisch über das Engagement für die Selbstverwaltung der Wirtschaft hinaus stets nachhaltig und vor allem uneigennützig ehrenamtlich tätig sei. „Beachtlich ist, wie er als ehrbarer Unternehmer die Armen und Schwachen über die Tafeln unterstützt. Damit wirft Bernd Jorkisch ein gutes Licht auf die vielen Unternehmer, die sich auch für sozial Benachteiligte, Kranke, Kinder oder auch den Sport engagieren“, so Schöning.

Foto: Frank Peter

Zur Liste aller News