HanseBelt Region: ein Überblick

Europäische Wachstumsachse in bester Lage

Der HanseBelt bildet die Brücke zwischen Norddeutschland und Dänemark/Schweden, zwischen Hamburg und Kopenhagen/Malmö. Er liegt mitten auf dem logistisch bedeutenden und von der EU geförderten „Scandinavian Mediterranean Corridor“ und ist zugleich Teil der Metropolregion Hamburg sowie der grenzüberschreitenden STRING-Partnerschaft. Die Kern-Region des HanseBelts bilden die Hansestädte Lübeck und Wismar sowie die Kreise Herzogtum Lauenburg, Ostholstein, Segeberg, Stormarn und Nordwestmecklenburg.

Einwohner

In der HanseBelt-Region leben rund 1,3 Millionen Menschen. Die gesamte Fehmarnbelt-Achse von Hamburg bis Kopenhagen/Malmö hat über sieben Millionen Einwohner.

Starke Branchen, starke Unternehmen

Ein starker Mittelstand mit vielen weltweit erfolgreichen „Hidden Champions“ prägt den wirtschaftlichen Erfolg im HanseBelt. Wichtige Zukunftsbranchen wie die Medizintechnik, Ernährungs- und Gesundheitswirtschaft, Logistik und Tourismus sind die Treiber und Impulsgeber. Auch der Prognos Zukunftsatlas 2016 bescheinigt der HanseBelt-Region eine hohe Wachstumsdynamik, die für viele attraktive Arbeitsplätze sorgt. Gründerfreundliche Hochschulen und ideale wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen erleichtern Start-ups einen erfolgreichen Beginn.

Beste Bildungsangebote

Im HanseBelt bieten preisgekrönte Schulen und Hochschulen mit Top-Rating beste Chancen für Ausbildung und Innovationen. Die Universität zu Lübeck steht für exzellente Lehre und Forschung in den Bereichen Medizin und Gesundheit, Informatik und Mathematik, Naturwissenschaften, Psychologie und Technik. Ein breites Spektrum technischer, naturwissenschaftlicher und wirtschaftlicher Fachrichtungen sowie eine große Auswahl an Online-Studiengängen bietet die Fachhochschule Lübeck an. Gemeinsam fördern beide Bildungseinrichtungen Gründungen aus der Hochschule. Die Gründungsberatung findet in den beiden Gründerpavillions (GründerCube) an der Schnittstelle zwischen Universität, Fachhochschule und MFC (Multifunktionscenter) statt und unterstützt Unternehmen von morgen in allen relevanten Fragen.

Optimale Verkehrsanbindung

Die HanseBelt Region bildet mit den Autobahnen A1, A7 und A20, der ICE-Magistrale Kopenhagen-Lübeck-Hamburg, den Häfen in Lübeck und Wismar, dem Regionalflughafen Lübeck und der schnellen Erreichbarkeit des Hamburger Hafens und des Flughafens Hamburg-Fuhlsbüttel ein starkes Verkehrsdrehkreuz. Als wichtiger Teil des Trans-Europäischen Kernverkehrsnetzes wird die Achse von Hamburg nach Kopenhagen und Malmö über den Fehmarnbelt von der Europäischen Union auch künftig besonders gefördert. Die in Umsetzung befindliche feste Querung des Fehmarnbelts wird der Wachstumsachse Hamburg-Lübeck-Kopenhagen weitere wichtige Impulse geben.

Kooperationen

Der HanseBelt ist Mitglied der Initiative pro Metropolregion Hamburg. Die Industrie- und Handelskammern in Lübeck, Hamburg und Schwerin sowie die Deutsch-Dänische Handelskammer Kopenhagen sind Mitglieder der HanseBelt-Initiative. Zudem bestehen enge Partnerschaften u.a. mit den Wirtschaftsregionen in Seeland, Kopenhagen und Südschweden.

pics6