Sparkasse: Ausbildung als Qualitätssicherung

„Wir begreifen systematische Ausbildung und intensive Fortbildung als wichtige Bausteine, um die kompetente Beratung unserer Kunden langfristig zu gewährleisten“.

“Rund drei Viertel der Fläche des Kreis Segeberg werden landwirtschaftlich genutzt, knapp 15% sind von Wald bestanden.”

Kontakt

Unser Ziel ist es, Unterstützer zu begeistern und zum Mitmachen anzuregen.  Wenn Sie Anregungen, Projekt-Ideen aber auch kritische Anmerkungen haben, stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Julia Beckmann
Geschäftsstelle HanseBelt e.V.
Tel.: + 49 451 6006-124
Fax: +49 451 6006-4124
beckmann(at)hansebelt(dot)de

HanseBelt persönlich

„Gute Mitarbeiter wollen flexible Arbeitgeber.“

Die Bockholdt KG mit Hauptsitz in Lübeck betreut mit rund 6.500 Mitarbeitern etwa 5.000 Objekte – von Industriebetrieben bis zu Kliniken. Um qualifizierte Mitarbeiter wie Vertriebsleiter Marc Bosshartt langfristig zu binden, setzt Personalleiterin Barbara Lentwojt auf individuelle Lösungen.

Frau Lentwojt, haben es Arbeitnehmer bei Bockholdt besonders gut?

Lentwojt: Ich hoffe (lacht). Wir tun jedenfalls Einiges dafür, dass unsere Mitarbeiter sich bei uns wohl fühlen. Wir arbeiten schließlich in einer Branche, die jeder braucht, die aber kaum jemand kennt. Deshalb müssen wir als Arbeitgeber attraktiv bleiben.

Wie erreichen Sie das?

Lentwojt: Wir verstehen uns nicht als Konzern, sondern als großes Team, das nur Erfolg haben kann, wenn das Zusammenspiel funktioniert. Deshalb wählen wir sehr gezielt aus, welche Mitarbeiter zu uns passen und schaffen die Voraussetzungen dafür, dass sie ihr Potenzial ausschöpfen können. 

Haben Sie ein Beispiel? 

Lentwojt: Wir haben zum Beispiel eine KiTa eingerichtet, in der alleinerziehende Mütter ihre Kinder betreuen lassen können. Darüber hinaus schulen wir unsere Mitarbeiter an der hauseigenen Akademie, arbeiten mit externen Bildungsträgern und Berufsförderungswerken zusammen und unterstützen Mitarbeiter bei dualen Studiengängen – wie Herrn Bosshartt. 

Herr Bosshartt, Sie leben in Hamburg und arbeiten in Lübeck? 

Bosshartt: Zuerst ja, aber das war auf Dauer einfach zu zeitintensiv und sehr belastend. Zum Glück war mein Arbeitgeber da sehr entgegenkommend: Heute arbeite ich hauptsächlich in unserer Hamburger Niederlassung. In die Zentrale fahre ich nur noch bei Bedarf. 

Ihr Studium haben Sie erfolgreich abgeschlossen?

Bossartt: Ja. Jetzt bin ich Wirtschaftsingenieur und Regionalvertriebsleiter bei Bockholdt. Auf meinem Weg haben mich nicht nur mein Mentor im Unternehmen toll unterstützt, sondern auch viele Kollegen. Ich habe jedenfalls noch nie in einem so gut funktionierenden Team gearbeitet.  

Lentwojt: Das sind drei unserer Argumente im Wettbewerb um gute Mitarbeiter: Wie eine große Familie zu sein, ist bei uns nicht nur ein Spruch, sondern wird wirklich gelebt; dazu wollen wir, dass unsere Mitarbeiter dazulernen und sich weiterentwickeln; und wir helfen ihnen dabei, indem wir flexibel bleiben und gemeinsam die besten Lösungen finden.