Zur Liste aller News

German-Danish HanseBelt Innovation Call 2021

 

 

Sie möchten Ihre neuartigen Produkte oder Dienstleistungen auf dem dänischen Markt vertreiben und suchen nach Innovationspartnern in Dänemark? Dann bewerben Sie sich!

Mit dem Fehmarnbelt-Tunnel kommt neuer Schwung in die Wirtschaftsbeziehung zwischen Schleswig-Holstein und Dänemark. Als größtes Infrastrukturprojekt in Europa wird der Fehmarnbelt-Tunnel für grenzüberschreitende Impulse für Kooperationen und Wachstum sorgen. Verpassen Sie diese Gelegenheit nicht und lassen Sie sich schon heute bei der Produktentwicklung und Produktanpassung von erfahrenen dänischen Experten beraten. Profitieren Sie darüber hinaus von einem großen regionalen Unternehmernetzwerk und dem Kontakt zu renommierten Forschungseinrichtungen in Dänemark

Über den Call
Im Rahmen des INTERREG Projekts „German-Danish Innovation“ rufen die Projektpartner gemeinsam mit dem HanseBelt e.V. einen Call aus, um innovative Unternehmen beim direkten Zugang zu Markt, Technologien und Know-How in Dänemark zu unterstützen.

Gemeinsam mit den drei größten Wirtschaftsförderungs-Organisationen in Dänemark bietet der HanseBelt e.V. Ihnen – zusammen mit der Kieler Wirtschaftsförderung (KiWi), der Wirtschaftsförderung Lübeck und dem Technikzentrum Lübeck (TZL) – umfangreiche Unterstützungsmöglichkeiten an, um Ihr Unternehmen auf dem dänischen Markt wettbewerbsfähig zu machen.

Die Regeln des Calls
Bewerben können sich KMU, StartUps oder wissenschaftliche Institute aus der HanseBelt Projektregion in Schleswig-Holstein (Kreis: Kiel, Plön, Ostholstein, Lübeck), die Interesse an einer Innovationspartnerschaft mit einem dänischen KMU/Institut in Seeland/ DK haben oder die bereits Produkte oder Dienstleistungen auf dem dänischen Markt in der Region Seeland/DK vertreiben bzw. dies planen. Bewerben Sie sich, wenn Sie:

Ihr Produkt oder Dienstleistung mit dänischen Partnern weiterentwickeln oder an den dänischen Markt anpassen möchten.
Neue Technologien und deren Umsetzung in Dänemark kennenlernen möchten.
Zugang zu einem starken Netzwerk mit dänischen Experten und Unternehmen erhalten möchten, mit denen Sie sich zu zukunftsweisenden Themen austauschen können.

Umfangreiche Unterstützung
Die Juroren beurteilen Ihre Bewerbung nach der grenzüberschreitenden Innovationsleistung. Sie fragen nach Erfolg und Wirtschaftlichkeit – aber auch danach, wie stark die unternehmerische Neuerung auf die dänische Wirtschaft ausstrahlt. Zudem steht die Kooperationsfähigkeit Ihrer Bewerbung im Zentrum der Bewertung. Die Jury wird Anfang August tagen und kürt den Sieger des GERMAN-DANISH DIGITAL INNOVATION CALL 2021. Der Gewinner wird ein umfangreiches Unterstützungs-Paket erhalten:

Deutsch-dänische Innovationsbeteiligung für Ihre Produktentwicklung und Produktanpassung.
Kontaktvermittlung zu dänischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Experten, damit Sie ein starkes Netzwerk für Ihr Geschäft aubauen können.
Praxisnahe Unterstützung, von wissenschaftlicher und technischer Beratung bis hin zu vertraglicher und finanzieller Expertise mit Dänemark-Bezug – individuell für Ihr Unternehmen.
Im ersten Teil des Beteiligungsprozesses erhalten Sie eine kostenlose Beratung durch erfahrene Experten aus Dänemark. Sie haben zudem die Möglichkeit, eine 100%-ige Kostenübernahme bis zu 4000€ für Beratungen oder Dienstleistungen plus 900€ Transportkosten für Ihr Innovationsvorhaben mit dänischen Partnern zu erhalten.

Bewerbungsunterlagen
Der Call endet am Freitag, den 02.07.2021 um 23:59 Uhr. Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbung per E-Mail an: Niclas Apitz – Technikzentrum Lübeck (TZL) – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


German-Danish Innovation wird von Interreg Deutschland-Dänemark aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Weitere Informationen zu Interreg Deutschland-Dänemark finden Sie unter www.interreg5a.eu 

Zur Liste aller News